Merkblatt über Verhaltensregeln während der Coronapandemie…

…für die TT-Abteilung im Rahmen der Trainingszeiten in der Turnhalle Frimmersdorf

Maßnahmen

Trainingszeiten

Das Schüler/innen- und Jugendtraining findet montags in der Zeit von der Zeit von 17.00 Uhr bis 18.45 Uhr statt. Die Teilnehmer hier- ran verlassen die Turnhalle bis spätestens 18.55 Uhr. Die Übungsleiter/innen informieren entsprechend die Erziehungbe- rechtigten hierüber. Während dieser Trainingsphase tragen die Übungsleiter einen Mund- und Nasenschutz.

Das Training der Damen und Herren beginnt um 19.00 Uhr. Bitte die Sporthalle erst ab 18.55 Uhr betreten.

Der Mittwoch kann ab 18.00 Uhr auch als Trainingsabend für Damen und Herren genutzt werden.

Hygiene

Trainer/innen und Spieler/innen waschen sich vor und nach dem Abbau und Abtrennungen die Hände. Nach jeder Trainingseinheit sind die Tischkanten und teilweise die Tischoberflächen zu reinigen.

Häufig übliche Handlungen wie Anhauchen des Balles oder Abwischen des Handschweißes am Tisch sind zu unterlassen. Für das Abtrocknen von Ball, Schläger und Schweiß ist ein eigenes Handtuch zu benutzen.

Es sollte jederzeit eine gute Belüftung in der Halle erreicht werden.

Umkleideräume und Duschen werden nicht genutzt, d.h. die Spieler/innen und Trainer/innen kommen bereits umgezogen in die Sportstätte. Die Hallenschuhe werden in der Halle oder anderen Innenräumen angezogen.

Sofern die Toiletten seitens des Hallenbetreibers freigegeben sind,

darf sich jeweils nur eine Person in den Toiletten aufhalten.

Zutritt

Die Halle darf nur von Personen betreten werden, die aktiv als Trainer/in oder Spieler/in am Training beteiligt sind.

Nur symptomfreie Personen dürfen sich in der Sportstätte aufhalten. Wer Symptome für akute Atemwegserkrankungen wie Husten, Fieber, Muskelschmerzen, Störung des Geruchs- oder Geschmackssinnes, Durchfall oder Übelkeit aufweist, darf die jeweiligen Sportstätte nicht betreten und sollte telefonisch bzw. per Mail einen Arzt/Ärztin kontaktieren. Ausnahmen sind nur für Personen mit bekannten Grunderkrankungen wie bspw. Asthma zulässig.

Personen, die einer Covid-19-Risikogruppe angehören, müssen die erforderlich Risikoabwägung selbst treffen. Sie erklären gegenüber dem Verein, dass sie über die getroffenen Schutzmaßnahmen informiert sind und diese für ausreichend halten.

Eltern dürfen ihre Kinder in die Sporthalle bringen, müssen die Halle jedoch verlassen, sobald die Kinder dem Trainer übergeben wurden. Während des Trainings dürfen sich Eltern oder andere Begleitpersonen nicht in der Sporthalle aufhalten.

Organisation
Beim Betreten der Halle je Trainingstag in die ausliegende Liste mit Namen, Vornamen, Anschrift und Telefonnummer eintragen.

Tischtennis ist mit Ausnahme des Doppels ein Individualsportart und gehört nicht zu den Kontaktsportarten. Es spielen nie mehr als zwei Personen an einem Tisch. Auf Doppel und Rundlauf sowie andere Spiel- und Übungsformen, die mit mehreren Personen auf einer Tischseite durchgeführt werden, wird verzichtet.

Trainingspartner oder Wettkampfgegner, die sich am Tisch gegenüber stehen, sind durch den Tisch, also mindestens 2,74 Meter (Länge des Tisches), voneinander getrennt.

Nur 4 TT-Platten – Spielboxen herrichten wie den Meisterschafts- spielen – werden aufgebaut.

Je Trainingsabend im Seniorenbereich sollten nur 8 – 10 Spieler anwesend sein. Die Höchstzahl wird auf 12 Spieler festgesetzt. Sollten mehr als acht Spieler am Trainingsabend anwesend sein, bitte in Eigenverantwortung die Tischbelegung bzw. Wechsel vornehmen.

Spielablauf

Die Spieler/innen verzichten auf Händeschütteln oder andere Begrüßungsrituale mit Kontakt, um das Abstandsgebot einzuhalten.

Der Seitenwechsel erfolgt im Uhrzeigersinn um den Tisch herum.

Optional ist es auch möglich, dass die Spieler/innen auf ihrer Tischseite bleiben. Er erfolgt kein Seitenwechsel.

Es findet kein Training am Ball-Roboter sowie kein Balleimertraining statt.

Jeder Spieler/in bringt seine eigenen Tischtennisbälle mit, die vorher gut sichtbar gekennzeichnet worden sind und nimmt während des Trainings nur die eigenen Bälle in die Hand. Das heißt auch, jeder Spieler/in schlägt nur mit dem eigenen Bällen auf. Der Kontakt fremder Bälle mit der Hand kann dadurch ausgeschlossen werden.

Die beiden Spielpartner/innen können im gegenseitigen Einvernehmen auch farblich unterschiedliche Bälle nutzen (z.B. weiß und orange).

Fremde Bälle werden mit dem Fuß oder dem Schläger zum/zur Mitspieler/in gespielt.

Stand: 13.5.2020