Zehn Vereine und Institutionen beteiligten sich mit unterschiedlichen Aktionen am inzwischen 4. Dorffest in Frimmersdorf. Morgens sei es bei Dauerregen gar nicht so aus, als ob die Veranstaltung stattfinden könnte. Der Schniddemännplatz jedenfalls war ziemlich aufgeweicht und machte es den aufbauenden Vereinen nicht einfach, halbwegs festen Boden zum Aufbau der Pavillons und Zelte auszumachen. Der Wettergott aber hatte nachmittags dann doch ein Einsehen und die Veranstaltung war erneut sehr gut besucht. Mit drei Aktionen nahmen wir am Fest teil. Die Schießsportabteilung bot in einem 8m mal 5m großen Zelt ein Lasergewehrschießen für Jugendliche und Erwachsene an. Jeder Teilnehmer hatte zunächst zwei Probeschüsse, um danach dreimal zu versuchen, den schwarzen Punkt auf der Schießkarte zu treffen. Etwa drei Dutzend Interessierte schossen Sieger und Platzierte aus. Bei den Jugendlichen setzte sich Tobias Bock mit 23 Punkten durch; während bei den Erwachsenen Schützenkönig Heinz Höhne mit 26 Punkten seine Treffsicherheit unter Beweis stellte. Im neben dem Schießzelt aufgebauten Pavillon zeigten Tobias, Maik Bock und Addi Dresen, dass man auch auf einer nur 80cm x 50 cm Tischtennisplatte den Zelluloidball mehrfach über das Netz schupfen kann. Viele Jugendliche versuchten es den beiden im Laufe des Nachmittags gleich zu tun. Auch der kurz vor der Veranstaltung fertiggestellte neue Vereinsflyer fand guten Absatz. Fast gegen Ende der Vereinsaktivitäten präsentierte sich unsere Damengymnastik-Gruppe mit den Übungsleiterinnen Angelika Peßler, Rosalinde Schaafs und Heide Wegener zu moderner Musik in einem ca, 20 minütigen Auszug aus ihrem Übungsprogramm. Ihnen wurde mit tosendem Aplaus für diese Vorführung von den vielen Besuchern des Dorffestes gedankt.