Ermutigt durch denpositiven Verlauf der Spielrunden in 2017, hat sich  die TT-Abteilung des TTC Frimmersdorf-Neurath entschlossen, auch im Jahr 2018 wieder am  landesweit ausgeschriebenen andro WTTV-Cup teilzunehmen.  

Der andro WTTV-Cup ist ein individueller (Einzel) Pokalwettbewerb, der dem der Mannschaften gleichgestellt ist. Es werden in einer Vielzahl von Einzelveranstaltungen in NRW die 15 besten Spieler/Innen ermittelt, die im Dezember 2018 um den WTTV-Cup auf Verbandsebene spielen. Die jeweils fünf besten Spieler kommen aus den Kategorien  (Teilnehmerrangliste/Punkterangliste und TTR-Faktorliste) 

Gespielt wird nach dem „Schweizer System“. Das bedeutet, dass alle Spielerinnen und Spieler  entsprechend...........

Viel vorgenommen hatten sich die blau-roten Damen für das letzte Saisonspiel . Mit der kompletten Mannschaft sollte der dritte Tabellenplatz durch einen Sieg in Solingen gefestigt werden. Aber es sollte anders kommen. Beide Eingangsdoppel sicherten sich die Klingenstädter. Dabei führten Julia Lewin / Bärbel Kramer mit 2:1 Sätzen und 10:9 im vierten Satz, mussten diesen aber in der Verlängerung zu 11 abgeben. Im fünften Satz waren sie mit 11:7 unterlegen. Im Spitzeneinzel hatte Julia Lewin überraschend wenig Mühe, sich gegen Silke Schmidt in drei Sätzen ( 11:5, 11:1, 11:7) durchzusetzen. Trotz eines 1:2 Satzrückstandes gelang Bärbel Kramer gegen Vladka Kottnerova der 2:2 Ausgleich. Das Glück stand dann allerdings auf Seiten der Solingerin, die in der Verlängerung des fünften Satzes mit 15:13 gewann.

Hoffnung schöpfen konnten die Blau-Roten trotz der Einzelniederlage durch Monika Brand. Elke Schlager, Bärbel Kramer und Julia Lewin machten den 4:4 Ausgleich perfekt. Leider mussten Monika Brand und Elke Schlager in ihren zweiten Einzeln den Gegnerinnen gratulieren, so dass am Ende eine unglückliche 6:4 Niederlage stand. Dennoch reichte dies zu einem Punktgewinn und dank des besseren Satzverhältnisses konnte auch Tabellenplatz 3 gesichert werden. Das Team verzichtet aber auf die Aufstiegs-Relegationspiele. Einen persönlichen Erfolg schaffte Julia Lewin; sie blieb in allen 18 Spielen der Rückrunde unbesiegt und führt die Einzelbilanz der Bezirksklassenspielerinnen an.

Im vorletzten Spiel der laufenden Saison mussten die blau-roten Damen in Hilden antreten. Mit Einverständnis der Hildener konnte die Begegnung auf Sonntag verschoben werden, so dass diesmal Bärbel Kramer dem Frimmersdorfer Team wieder zur Verfügung stand. Diese Verstärkung machte sich bereits im Eingangsdoppel bemerkbar. Julia Lewin / Bärbel Kramer siegten gegen Thiel / Krämer glatt in drei Sätzen. Nach dem HIldener Ausgleich durch Steffi Thiel brachte Julia Lewin den Tabellendritten mit 2:1 in Front. Bärbel Kramer baute die Führung durch einen Dreisatz-Erfolg gegen Martina Reichwald auf 3:1 aus. Nachdem Monika Brand ihr Spiel mit 3:1 verlor, ließ Julia Lewin im Spitzeneinzel gegen Steffi Thiel nichts anbrennen und siegte souverän mit 11:7, 11:3 und 11:2. Das anschließende Einzel konnte Monika Brand klar mit 3:0 Sätzen gegen Martina Reichwald für sich verbuchen. Bärbel Kramer musste sich nach einer aufreibenden Begegnung erst im fünften Satz Helga Krämer geschlagen geben. Ihren dritten Einzelpunkt steuerte Julia Lewin zum 6:4 Erfolg der Blau-Roten bei. Im letzten Saisonspiel bei den Solingen Blades gilt es den tollen dritten Tabellenplatz durch einen Sieg zu festigen.

Die Zeit zwischen den Jahren nutzte der Tischtennis-Club Blau-Rot Frimmersdorf-Neurath erneut für die Ehrung verdienter Mitglieder. Beim Zusammentreffen im Haus Neurath konnte Vorsitzender Friedbert Hamacher Claudio Di Vincenzo ehren.....

Im fünften Spiel der Rückrunde mussten die blau-roten Damen am vergangenen Samstag beim souveränen Tabellenführer TuS Düsseldorf-Nord antreten. Auch diesmal ging das Team um Julia Lewin ersatzgeschwächt in die Begegnung, da Bärbel Kramer immer noch urlaubsbedingt fehlte. Ziel war es daher, die eingeplante Niederlage möglichst moderat ausfallen zu lassen. Doch zur Überraschung aller, zeigten sich unsere Damen kämpferisch und nicht gewillt, die Punkte zu verschenken. Die erste Überraschung glückte ihnen bereits im Eingangsdoppel, in dem sich Julia Lewin/Monika Brand überraschend mit 3:1 Sätzen gegen Karin Pfeil/Heike Lohr behaupteten. Die beiden anschließenden Einzel gingen an den Tabellenführer. Julia Lewin gelang danach die Revanche für die in der Hinrunde erlittene Niederlage gegen Helgard Graeve; sie setzte sich mit 6:11, 11:7,6:11 und 10:12 durch. Regina Hein stellte im Spiel gegen Monika Brand die 2 Punkte-Führung der Düsseldorfer wieder her. Auch gegen die Nr. 1 des Bezirksklassen-Spitzenreiters Karin Pfeil ließ sich Julia Lewin nicht die Butter vom Brot nehmen und dominierte die Begegnung mit 3:1 Sätzen. Bedauerlicherweise unterlag Elke Schlager im Spiel gegen Regina Hein erst im Entscheidungssatz. Julia Lewin konnte auch das dritte Einzel (gegen Heike Lohr) für sich entscheiden konnte. So stand am Ende eine unglückliche 6:4 Niederlage. Durch den Punktgewinn (Braunschweiger Modell) festigten die Blau-Roten dennoch ihren 3. Tabellenplatz und treten am kommenden Wochenende beim Tabellennachbarn DJK Hilden (4.Rang) an.

Zum letzten Mal an heimischen Platten antreten konnte das FN-Damenteam am vergangenen Wochenende. Die restlichen drei Meisterschaftspiele müssen die Blau-Roten reisen. Im Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Hückelhoven-Ratheim fehlte urlaubsbedingt Bärbel Kramer; keine guten Voraussetzungen für ein positives Abschneiden des Drittplazierten. Dies zeigte sich schon zu Beginn der Auseinandersetzung. Das Doppel Lewin/Brand konnte zwar die 2:0 Satzführung der Ratheimer egalisieren, unterlag aber im Entscheidungssatz mit 11:8. Julia Lewin setzte sich anschließend souverän mit 3:0 gegen Anja Rütten durch, musste dann aber mit ansehen, wie die Ratheimer auf 4:1 davon marschierten, wobei Monika Brand unglücklich im Entscheidungssatz gegen Ute Thönissen 11:7 unterlag. Erneut ließ Julia Lewin gegen die Ratheimer Nr. 1 Sabine Stupning nichts anbrennen und verkürzte auf 4:2. Durch Elke Schlagers 3:1 Erfolg über Ute Thönissen gelang der 4:3 Anschlusspunkt. Monika Brand blieb es vorbehalten den 4:4 Ausgleich sicher zu stellen. Die Ratheimer schafften im 9. Spiel der Begegnung die erneute Führung, da Elke Schlager erwartungsgemäß die spielerische Überlegenheit der Ratheimer Spitzenspielerin Stupning anerkennen musste. So blieb es Julia Lewin vorbehalten, den positiven Schlusspunkt durch einen 3:0 Sieg gegen Ute Thönissen zu setzen. Die blau-roten Damen blieben damit auch im vierten Spiel der Rückrunde unbesiegt und treten nun beim souveränen Tabellenführer TuS Düsseldorf-Nord an.

Für die Spielrunde 2017/2018 werden folgende Mannschaften an den Start gehen:

Mannschaft Klasse
Damen 1. Damenbezirksklasse
Seniorinnen Ü60 Bezirksliga
Herren 1 Kreisliga
Herren 2 2. HKK
Herren 3 3. HKK
Jugend 1. KK

 

Gegenüber der Spielzeit 2016/17 ergeben sich zwei Änderungen. Während die zweite Jugendmannschaft abgemeldet wurde, konnte die Seniorinnen Ü60-Mannschaft neu angemeldet werden. Dies war möglich, da sich mit Anne Stiewe zum 1.1.2018 eine neue Spielerin in unserem Verein angemeldet hat. Sie wechselt zum o.a. Termin von der DJK Holzbüttgen zu uns. Anne Stiewe kennen sicherlich noch einige Vereinsmitgliedern unter dem Name Anneliese Kopp, die in den 1970er-Jahren bereits für unseren Verein mit Erfolg gespielt hat.

Das Ziel aller Mannschaften wird es sein, den Klassenerhalt zu schaffen.

Im dritten Spiel der Rückrunde mussten die Blau-Roten bei der DJK SF Gerresheim antreten. Im Hinspiel gelang dem FN-Quartett an heimischen Platten ein mühsames 5:5 Remis. Das Team war also vorgewarnt und ging die Partie konzentriert an. Das Spitzendoppel Lewin/Kramer tat sich sehr schwer gegen Fischer/Epol und setzte sich erst in der Verlängerung des fünften Satzes mit 12:10 durch. Brand/Schlager konnten ihr Doppel mit 3:0 Sätzen für sich entscheiden. Diesen Vorsprung bauten Julia Lewin und Bärbel Kramer durch jeweils 3:1 Satzsiege gegen Bärbel Fischer und Monika Kaminski auf 4:0 aus. Monika Brand, Elke Schlager und Bärbel Kramer unterlagen in den nachfolgenden Spielen und ließen die Düsseldorfer auf 3:4 herankommen. Erneut konnte Julia Lewin ihre starke Form unter Beweis stellen, so dass Monika Kaminski glatt in drei Sätzen unterlag. Elke Schlager konnte Routinier Anita Gerads nur in den beiden ersten Sätzen Paroli bieten, die sie allerdings beide knapp verlor. Satz drei ging mit 11:3 an die Gerresheimerin. Trotz verlorenem ersten Satz kämpfte sich im letzten Spiel der Begegnung Monika Brand gegen Erol Mehtap durch und sicherte den 6:4 Erfolg der Frimmersdorferinnen, die sich durch diesen Sieg auf Tabellenplatz 3 festsetzen. Am 05. März kommt es in Frimmersdorf zum Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten Hückelhoven-Ratheim.

Die Tischtennisabteilung des TTC Blau-Rot Frimmersdorf-Neurath e.V. beteiligte sich in diesem Jahr erstmalig am landesweit ausgeschriebenen andro WTTV-Cup. Dieser Cup ist ein Individualwettbewerb, der bis zum 25.11.2017 läuft. Gespielt wird nach dem „Schweizer System“. Dies bedeutet, dass alle Spielerinnen und Spieler entsprechend ihrem TTR-Wert (Tischtennispunktewert) in einer Gruppe zusammengefasst werden. Die Zusammensetzung der einzelnen Spiele ergibt sich aus diesem Wert und wird von der Turniertechnik vorgegeben, wobei die Spielergebnisse der jeweiligen Runden selbstverständlich berücksichtigt werden. Die jeweils fünf besten Spieler in drei verschiedener Kategorien (Teilnehmerrangliste/Punkterang- liste/TTR-Faktorrangliste) aus allen in NRW gespielten Runden qualifizieren sich für die Endrunde am 16.12.2017.

Mit drei Spielrunden im April (28. und 29.4.) und sechs Spielrunden im Mai (12./13./19. und 20.5.) waren die Termine in Frimmersdorf festgelegt worden. Zu jedem Termin konnten sich 12 Spieler melden. Es zeichnete sich früh ab, dass die Freitagstermine sehr gefragt waren; so dass sechs Spielrunden mit jeweils 12 Spielern voll belegt waren. Insgesamt gingen 72 Spieler/innen an den Start. Diese kamen aus verschiedenen Vereinen z.B. Oberhausen, Düsseldorf, Duisburg, Ennert (Region Bonn), Bensberg Elsdorf, Frechen, Spellen (Region Niederrhein), Esch, Bernrath, Berrenrath, Köln, Hürth, Glesch, Erftstadt, Vogelsang, Wegberg, Gürzenich (Region Düren) Arsbeck, Heiligenhaus, Bockum, Wickrath, Dellbrück usw. Aus dem TT-Kreis Neuss/Grevenbroich kamen die Spieler aus Zons, Büttgen, Holzbüttgen, Vanikum, Grevenbroich und vom Veranstalter. Hier wäre es zu wünschen gewesen, dass sich mehr Spieler aus dem TT-Kreis Neuss/Grevenbroich beteiligt hätten. Lediglich drei Termine mussten abgesagt werden, da keine ausreichende Zahl von Startern zustande kam. Hierfür könnten die beiden letzten Spieltage der Fußballbundesliga-Saison verantwortlich gewesen sein.

 

Erneut konnte das Damenteam der Blau-Roten am vergangenen Wochenende an heimischen Platten antreten. Gegner war die Mannschaft aus Langenfeld. Gegen den derzeit Tabellensechsten unterlag man in der Hinrunde mit 6:4 Punkten. Die Begegnung startete auch diesmal mit einer negativen Überraschung für das FN-Quartett. Das bis dato noch unbesiegte Doppel Kramer / Lewin musste sich trotz kräftiger Gegenwehr gegen Nitz / Hungenberg mit 3:1 Sätzen (3:11, 10:12, 11:8, 11:13 ) geschlagen geben.  Monika Brand gratulierte danach ihrer Gegnerin Tanja LIndenberg  zum 3:0 Satzsieg. Julia Lewin gegen Hungenberg und Bärbel Kramer gegen Nitz schafften den 2:2 Ausgleich. Elke Schlager hatte gegen die Nr. 2 der Langenfelder -Heike Hungenberg- beim 0:3 das Nachsehen. Im Spiel der Spitzenspielerinnen setzte sich anschließend Julia Hamacher nach 1:2 Satzrück-stand im Entscheidungssatz mit 11:4 gegen Kristina Nitz durch. Die überraschende 4:3 Führung der Gastgeber schaffte Elke Schlager ebenfalls im Entscheidungssatz 

(11:7) gegen Tanja Lindenberg. Julia Lewin blieb es vorbehalten, nach Niederlagen von Bärbel Kramer und Monika Brand das am Ende glückliche Remis durch einen 3:0 Satzsieg über Tanja Lindenberg unter Dach und Fach zu bringen. Damit verbesserten sich die Blau-Roten Damen auf Tabellenplatz zwei. Am kommenden Wochenende tritt das Team beim Tabellendritten DJK BW Hilden an.